Gin And Tonic 101

Von Phillip Lebensstil Keine Kommentare zu Gin And Tonic 101

Gin And Tonic

Eine der häufigsten Assoziationen mit Gentleman sind Cocktails und Drinks. Damit ihr diesem Bild gerecht werdet und immer einen einfallsreichen Longdrink parat habt, mit dem ihr selbst Kritiker überzeugen könnt, zeigen wir euch den perfekten Gin And Tonic für jede Gelegenheit und jeden Geschmack. Denn wir vom Gentleman Magazin sind davon überzeugt, dass ein Gentleman immer einen guten Longdrink zaubern können sollte!

 

Der Gin And Tonic erfreut sich in den letzten Jahren immer steigender Beliebtheit und ist zurecht eines des meist-georderten Getränke in angesagten Bars und Nachtclubs. Dass sich eine im 17. Jahrhundert entstandene Spirituose, die ursprünglich zur Förderung des Harndrangs gebrannt wurde, zu solch einer Erfolgsgeschichte entwickeln würde, damit hatte der Mediziner Franciscus Sylvius sicher nicht gerechnet. Die heutige Auswahl an international verbreiteten Gin-Klassikern, sowie nationalen Gins aus Deutschland nimmt ständig zu.
Da man mithilfe der richtigen Zutaten bestimmte Noten des Gins hervorheben kann, dient der Gin als Gin And Tonic zubereitet allen Geschmäckern als solide Basis. Nach unserer kurzen Einführung solltet ihr ein grobes Verständnis vom Facettenreichtum des Gin And Tonics besitzen und ideale Zusammenspiele kreieren können.

 

Die Grundlage: der Gin

Als Basis eines guten Longdrinks ist die Wahl der Spirituose von größter Wichtigkeit. In unserem Fall der Gin. Das Angebot reicht vom klassischen London Dry Gin bis hin zu extravaganten Distillers Cuts und ähnlichem. Die bekanntesten Vertreter sind wohl Bombay Sapphire London Dry Gin und Tanqueray No. 10. Das Wichtigste für einen angenehmen Gin Longdrink ist die Ausdrucksstärke des Gins, hier solltet ihr daher keinens Falls sparen!

Der Bombay Sapphire London Dry Gin besticht durch eine leicht pfeffrige Note und durch seine Sanftheit. Der Tanqeray No. 10 ist besonders mit Zitrusnoten zu charakterisieren und ebenfalls sehr sanft. Weitere Gins die wir gerne weiter empfehlen sind The Duke Munich Dry Gin, der besonders weich ist und leichte Zitrus und florale Noten aufweist. Siegfried Rheinland Dry Gin, mit angenehmer Wacholdernote sowie besonderer Frische und Hendrick’s Gin mit intensiven Rosennoten. Ebenfalls sehr interessant ist der Monkey47 Schwarzwald Dry Gin der durch seine extreme Vielfalt an erkennbaren Noten seine besondere Bekanntheit bei Ginliebhabern erlangt.
Auch wenn wir sicherlich von genau diesen Liebhabern verurteilt werden, den Gin für einen Gin And Tonic zu nutzen und nicht pur zu genießen, sprechen wir hier unsere klare Empfehlung aus.
Alle diese Gins eignen sich unserer Meinung nach besonders für den Gin And Tonic, weil ihre Alkoholnote nur sehr gering ausfällt und sie so bestens für einen Longdrink von Klasse geeignet ist.

 

Die Garnitur: das Tonic Water

Das passende Tonic Water zum Gin macht den Gin And Tonic erst zu einem exzellenten Longdrink. Auch hier kann man wieder bestimmte Noten hervorheben und so eine perfekte Kombination zaubern. Neutrale Tonic Water, wie etwa Schweppes Tonic Water, Thomas Henry Tonic Water oder das Tonic von Goldberg eignen sich hervorragend um die Charakteristika des Gins und der Zugaben (die wir im nächsten Abschnitt beschreiben) herauszustellen. Diese Tonics runden den Geschmack nur ab und fügen nur kleine Nuancen zum Longdrink hinzu, ohne zu sehr abzulenken. Wer gerne etwas mehr Frische zum Drink geben will, sollte auf Fever Tree Mediterranean Tonic Water oder die sehr floralen 1724 Tonic Water oder Thomas Henry Elderflower Tonic Water zurückgreifen. Die Indian Tonics, wie etwa das Fever Tree Premium Indian Tonic Water sind etwas süßer und können so saure und bittere Noten perfekt ausgleichen. Bei unseren Verkostungen ist dieses Tonic Water besonders bei den Frauen gut angekommen.
Da auch das Angebot an Tonic Water unübersichtlich groß ist möchten wir es bei dieser Auswahl belassen. Wer sich noch weiter einlesen möchte sollte sich noch die Tonics von Fentimans und Aqua Monaco anschauen.

 

Das gewisse Etwas: Gewürze und Früchte

Die Kleinigkeiten wie zusätzliche Botanicals oder Früchte machen den Gin And Tonic zu etwas ganz besonderem und ergänzen den klassischen Longdrink in seiner Vielfältigkeit. Um die oben genannten Gins in ihrer Zitrusnote zu unterstützen bieten sich Zitronen-, Orangen- und Limettenschalen an um diese Note zu intensivieren. Frische Himbeeren oder ein Stück Gurke mit Fruchtfleisch (besonders beim Hendrick’s Gin ein Highlight) bieten sich ebenfalls an und garantieren ein Gesprächsthema auf der nächsten Party.

Für alle die noch weiter gehen wollen, bietet es sich an bestimmte Botanicals zum Drink hinzuzufügen. Kardamom, Rosa Pfeffer, Wacholderbeeren, Rosmarin oder Hibiskus sind gute Zugaben, die das Geschmackserlebnis definitiv kultivieren. Um den größtmöglichen Effekt zu erzielen, zuerst den Gin in ein Glas mit Eiswürfeln geben und die Botanicals ca. fünf Minuten darin ziehenlassen, danach das Tonic Water ergänzen und leicht umrühren.

Die Möglichkeiten seinen Gin And Tonic zu „würzen“ sind endlos, wer mehr zu diesem Thema wissen möchte, sollte bei Gin Flight vorbeischauen. Dort findet ihr aufeinander abgestimmte Botanicals zu passenden Gins und Tonics, in unseren Tests haben wir auf das Gewürz-Set für Gin Tonic zurückgegriffen.

 

Unser perfekter Gin And Tonic

Da wir uns nicht auf einen Favoriten festlegen konnten, gibt es direkt unsere drei Kombinationen die wir am liebsten genießen.

  • Tanqeray No. 10 mit Fever Tree Indian Tonic Water und Botanicals (Kardamom, Hibiskus und Wacholder)
  • Siegfried Rheinland Dry Gin mit Thomas Henry Tonic Water und frischen Himbeeren
  • Hendrick’s Gin mit Thomas Henry Tonic Water und einem Stück Gurke

 

Die Suche nach dem perfekten Gin And Tonic ist sicherlich subjektiv belastet und wird durch das ständig wachsende Angebot auch hoffentlich nie zuende gehen! Welche Kombination von Gin und Tonic Water ist bisher dein Favorit?

  • Teilen:

Kommentar hinterlassen