Mixology: Handcrafted rheingin & Tonic

Von Phillip Lebensstil Keine Kommentare zu Mixology: Handcrafted rheingin & Tonic

rheingin Adventure Collage

Let the adventure be gin. In diesem Fall haben wir einen neuen Gin aus Düsseldorf mit interessanten Details in unserer Mixology Serie genauer unter die Lupe genommen. Eines sei vorweg gesagt, dieser Gin ist anders, als das was ihr von einem Gin erwarten würdet und vielseitiger als wir zunächst gedacht haben.

Die Kenner der Gin-Szene haben es bereits auf dem Bild gesehen, es geht um den rheingin. Was er kann und wie wir ihn am liebsten servieren, erfahrt ihr hier im Artikel.

 

rheingin – handcrafted dry gin

Der rheingin kommt aus Düsseldorf und macht seinem Namen alle Ehre. Er ist nämlich ausschließlich aus Wacholderbeeren destilliert. Der bewusste Verzicht auf weitere Botanicals unterscheidet ihn im Vergleich mit anderen Gins und bringt neuen Spielraum in die Art und Weise, wie wir uns einen Gin & Tonic zubereiten können. Durch den dezenten Geschmack lassen sich mit dem rheingin besonders das Aroma des Tonic Waters und der Garnitur in den Vordergrund stellen.

rheingin Flasche

Als erstes haben wir den Gin mit dem Aromatic Tonic Water von FeverTree getrunken, mit dem Ziel das intensive Tonic in den Vordergrund zu stellen. In weiteren Experimenten haben wir verschiedene Botanicals und frische Zutaten und Tonics ausprobiert, um euch einen perfect serve zu präsentieren. Aber dazu gleich mehr!

Die Aufmachung der Flasche hat es auch bei diesem Gin in sich. Raffinierte Details, wie Anzeige zwischen Hoch- und Niedrigwasser, sowie die Koordinaten des Düsseldorfer Schlossturms machen die Flasche zu einem Hingucker in jeder Heimbar. Dabei macht die Flasche beim ersten Kontakt einen unauffälligen Eindruck, gekonntes understatement, wenn ihr uns fragt!

rheingin Adventure Collage

 

Gin & Tonic Perfect Serve

Um eines vorweg zunehmen, es gibt in diesem Fall, wie so oft bei Gin, nicht den einen perfect serve. Der rheingin ist hier sehr vielseitig, weil er viel Gestaltungsspielraum lässt. Wir haben es uns natürlich trotzdem nicht nehmen lassen, unsere Favoriten zu präsentieren.

Rheingin & FeverTree Aromatic Tonic Water

Wie zuvor bereits angedeutet, ist die rheingin & FeverTree Aromatic Tonic Water Kombination ein guter Einstieg. Der Fokus liegt hier klar auf dem Tonic. Wenn ihr andere intensive Tonic Water ausprobieren wollt, empfehlen wir euch diese ausschließlich mit dem Gin und Eis zu servieren und auf weitere Botanicals und Garnituren zu verzichten.

Bei dem Fokus auf dem Tonic Water wird eines schnell deutlich: im vergleich zu anderen Gins kommt das Gefühl auf, dass die Komplexität und das Facettenreichtum fehlt. In diesem Fall empfiehlt sich ein prickelndes, eher süßliches Tonic Water wie das von Aqua Monaco in Verbindung mit frischen Aromen wie Rosmarin oder frischen Früchten. Einen Zweig Rosmarin und ein paar Himbeeren genügen, um den Gin in Szene zu setzen.

FeverTree Aromatic Tonic Water

Wie trinkt ihr den rheingin am Liebsten und was gefällt euch an der Flasche besonders gut?

Wir freuen uns auf euer Feedback, aber bis dahin erstmal: Cheers!

  • Teilen:

Kommentar hinterlassen